Startseite | Werbung | Aktuelles | Neckar Wallpaper | Kontakt | Impressum | AGB | Haftungsausschluss | Cookies   

Stadt Schelklingen

Werbe- und Mediaagentur Veranstaltungen Oberer Neckar Mittlerer Neckar Unterer Neckar Ausflugsziele Regionen Kultur Sport Kulinarik Literatur Unterkunft Unser Neckar
Albtrauf und Albvorland Drei Kaiserberge Filder Filstal Heckengäu Hohenloher Land Kraichgau - Stromberg Remstal Schönbuch Schurwald
Schwäbische Alb: Blaubeuren Bad Urach Dettingen Erkenbrechtsweiler Gammertingen Gomadingen Grabenstetten Hayingen Heroldstatt Hülben Laucherttal Lenningen Mehrstetten Metzingen Münsingen Römerstein Schelklingen Schmeiental Skilifte und Loipen Sonnenbühl St. Johann Wandern auf der Alb Westerheim Wiesensteig Zwiefalten
Schwäbischer Wald Zabergäu

Kloster Urspring

Das Kloster Ursping liegt nur wenige Kilometer von der Stadtmitte Schelklingen entfernt. Die Urspünge des ehemaligen Benediktinerinnenkloster reichen in das 12. Jahrhundert zurück. Es wurde 1806 säkularisiert und ist heute ein Internat.

Das ehemalige Kloster Urspring

Nur der romanische Taufstein zeugt von dem ursprünglichen Klostergebäude. Die ursprüngliche Anlage wurde bei einem Brand zerstört. Ende des 15. Jahrhunderts wird der Klosterkomplex vollkommen neu errichtet. Aus dieser Epoche stammen auch die Wandmalereien. Die ehemalige Klosterkirche St. Ulrich wurde zwischen 1622 und 1727 im barocken Baustil erbaut. Sehenswert ist die große Nonnenempore mit vortretendem Erker für die Äbtissin und die offene Vorhalle mit spätgotischen Gewölben. Heute beherbergt der Klosterkomplex die Urspringschule. Rund 260 Schüler beherbergt das Internat. Dr. Bernhard Hell und Fritz Ehrecke errichten am 2.3.1930 die Stiftung Urspringschule, welche am 1.5.1930 mit 4 Lehrern und 6 Schülern den Schulbetrieb eröffnet. Heute ist die Klosteranlage frei zugänglich. Die Schlüssel für die Kirche erhalten Sie im Sekretariat der Urspringschule.