Startseite | Werbung | Aktuelles | Neckar Wallpaper | Kontakt | Impressum | AGB | Haftungsausschluss | Cookies   

Das obere Neckartal

Werbe- und Mediaagentur Veranstaltungen Oberer Neckar Mittlerer Neckar Unterer Neckar Ausflugsziele Regionen Kultur Sport Kulinarik Literatur Unterkunft Unser Neckar
Villingen-Schwenningen Deißlingen Rottweil Epfendorf Oberndorf am Neckar Sulz am Neckar Horb am Neckar Starzach Rottenburg am Neckar Tübingen Kirchentellinsfurt Pliezhausen Mittelstadt Neckartenzlingen Altenriet Neckartailfingen Nürtingen Unterensingen Oberboihingen Wendlingen Köngen Wernau

Von der Neckarquelle bis nach Plochingen.

Landschaften wie auf einer Postkarte!

Der Fluss Neckar entspringt zwischen Villingen und Schwenningen im Naturschutzgebiet Schwenninger Moos. Die offizielle Neckarquelle im Stadtpark Möglingshöhe wurde durch Herzog Ludwig 1581, durch einen Stein mit Aufschrift festgelegt.

Als Fluss kann man den Neckar eigentlich erst mit der Vereinigung mit der Eschach, kurz vor Rottweil bezeichnen. Auf seinem Weg bis nach Plochingen bahnt er sich seinen Weg zwischen Schwarzwald und Schwäbischer Alb. An seinem Ufer finden sich bekannte Städte wie Tübingen, Nürtingen, Rottweil, Horb, Sulz und Rottenburg am Neckar. Kunst, Kultur und Unterhaltung kommen hier nicht zu kurz.

Oberer Neckar: Kultur, Natur & Romantik

Die Landschaft des Oberen Neckar ist waldreich und abwechslungsreich. Es ist ein ideales Wander- und Fahrradparadies. Hier werden auch noch die alten schwäbisch-alemannischen Bräuche gepflegt. Wie die Fastnacht hier auch Fasnet genannt. Eine der Höhepunkte ist unter anderem der Rottweiler Narrensprung.
Sehr sehenswert ist unter anderem auch die alte Römer- und Bischofsstadt Rottenburg am Neckar. Die historische Altstadt mit dem Rottenburger Dom St. Martin ist ein beliebtes Ausflugsziel. Rottweil ist die älteste Stadt in Baden-Württemberg und hat einen außergewöhnlichen und mittelalterlichen Stadtkern. Die Universitätsstadt Tübingen ist weltweit bekannt. So lockt das Stocherkahnrennen jedes Jahr unzählige Zuschauer an. Zu den schönsten Sehenswürdigkeiten gehören hier der hitorische Marktplatz und die Neckarfront mit dem Hölderlinturm.

Auch Liebhaber der regionalen schwäbischen Küche werden hier fündig. Maultaschen, Zwiebelrostbraten und Schupfnudeln sind auf fast jeder Speisekarte zu finden. Viele Feste und Veranstaltungen am oberen Neckar sind über die Grenzen Württembergs bekannt.
Ein jährlicher Höhepunkt sind zum Beispiel beispielsweise die Maximilian Ritterspiele in Horb. Am oberen Neckartal werden aber auch noch die alten schwäbisch-alemannischen Bräuche gepflegt. Die "5. Jahreszeit" wird hier Fastnacht oder auch Fasnet genannt. Zu den Höhepunkten der närrischen Wochen gehört hier unter anderem der Rottweiler Narrensprung.

Die landschaftliche Vielfalt und ein abwechslungsreiches Freizeitangebot verleihen dem Oberen Neckar hier eine Einzigartigkeit. Gehen Sie doch selbst auf Entdeckungsreise und erleben die Vielfalt dieser Region.

Städte und Gemeinden am Oberen Neckar.

Villingen-Schwenningen Im Stadtgebiet von Villingen-Schwennigen liegt das Quellgebiet des Neckars. Die romantische Stadt am Rande des Schwarzwalds hat viel zu bieten. Schwenningen galt bis ins 20. Jahrhundert als die größte Uhrenmetropole der Welt.

Deißlingen Die Gemeinde Deißlingen liegt am Oberlauf des Neckars, auf halber Strecke zwischen Schwenningen und Rottweil. Das ehemalige Pfarrdorf wird bereits 802, unter dem Namen Villa Tusselinga, urkundlich erwähnt.

Rottweil Rottweil wurde bereits 73 nach Christus gegründet und ist die älteste Stadt in Baden Württemberg. Die Stadt am Neckar ist aber auch ein Zentrum der schwäbisch-alemannischen Fasnet. Der Narrensprung am Rosenmontag zieht zehntausende Besucher an. Die Stadt ist ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen und Radtouren in einer abwechslungsreichen Landschaft.

Epfendorf Die Gemeinde Epfendorf liegt zwischen Rottweil und Oberndorf, am Oberen Neckar. Urkundlich wurde der Ort erstmalig im Jahr 994 erwähnt. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen Schloss Lichtenegg beim Ortsteil Harthausen, sowie die Burgruine Schenkenberg.

Oberndorf am Neckar Im oberen Neckartal, zwischen den Mittelgebirgen Schwarzwald und Schwäbische Alb liegt die Stadt Oberndorf am Neckar. Bereits gegen 1250 erfolgte die Stadtgründung unter dem Herzog Ludwig von Teck. Oberndord zählt zu den größten Zentren der schwäbisch-alemannischen Fasnacht.

Sulz am Neckar Die Stadt Sulz am Neckar liegt an den Ausläuferen des Mittleren Schwarzwalds und der Schwäbischen Alb. Der Stadtname leitet sich von Villa publica Sulza ab. Salzsalinen werden hier erstmalig gegen 790 urkundlich erwähnt. Heute ist Sulz Ausgangspunkt für Wanderungen und Kanutouren auf dem Neckar. Zu den historischen Highlights gehört das Wasserschloss Glatt.

Horb am Neckar Die Stadt Horb am Neckar wird auch gerne als "Tor zum Schwarzwald" bezeichnet. Das über 900 Jahre alte historische Stadtzentrum spiegelt das Mittelalter wieder. Heute bildet sie den Hintergrund für die Maximilian-Ritterspiele, welche bereits erstmalig im Jahr 950 stattfanden. Horb ist aber auch ein idealer Ausgangspunkt für Wander- und Radtouren im Neckartal.

Starzach Die Gemeinde Starzach am Neckar entstand 1972 und 1973 durch den Zusammenschluss der Dörfer Bierlingen, Börstingen, Felldorf, Sulzau und Wachendorf. Auf der Gemeindemarkung unweit von Sulzau, liegt Schlossgut und der Golfplatz Weitenburg. Die Gemeinde kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. So wird der Ortsteil Börstingen erstmals 1273 erwähnt.

Rottenburg am Neckar Die Stadt Rottenburg am Neckar entstand aus der römischen Siedlung Sumelocenna und ist heute Bischofssitz. Die Altstadt mit dem Dom und den zahlreichen Fachwerkbauten ist ein beliebtes Ausflugsziel. Die Stadtteile Bad Niedernau und Obernau sind für ihr Heilwasser bekannt.

Tübingen Bereits seit 1477 ist Tübingen Universitätsstadt. Urkundlich wird die Stadt am Neckar erstmalig 1078 erwähnt. Die Altstadt, der Hölderlinturm und das Stocherkahnrennen, ziehen jährlich huntertausende Besucher an. Ein Geheimtipp ist der Wochenmarkt auf dem Tübinger Marktplatz.

Kirchentellinsfurt Umrahmt von der schönen Landschaft des Neckartal und Schönbuch liegt Kirchentellinsfurt. Der Ort wurde bereits 1007 erstmals schriftlich erwähnt. Der Baggersee direkt am Neckar ist ein beliebtes Naherholungsziel.

Pliezhausen 1975 entstand die heutige Gemeinde Pliezhausen. Die vier Gemeindeteile Dörnach, Gniebel, Pliezhausen und Rübgarten liegen in einer reizvollen Lage, zwischen Neckar und Schönbuch. Am Ortsrand von Pliezhausen steht der Zwei-Eichen-Turm. Er wird vom Schwäbischen Albverein betrieben und bietet tolle Ausblicke bis hin zur Schwäbischen Alb.

Mittelstadt Mittelstadt war bis 1975 eine selbständige Gemeinde und ist heute ein Stadtteil von Reutlingen. Der Ort liegt am Neckar uns ist rund 8 km vom Reutlinger Stadtzentrum entfernt. Der Ort wurde erstmalig Mitte des 13. Jahrhunderts urkundlich erwähnt.

Neckartenzlingen Die Gemeinde Neckartenzlingen liegt im Neckar- und Ermstal. Das ehemalige Bauern- und Fischerdorf hat heute rund 6300 Einwohner. Die Gemeinde wird erstmalig im 11. Jahrhundert als Tunzlingen schriftlich erwähnt. Besonders sehenswert ist der neu gestaltete Rathausplatz.

Altenriet Der Ort Altenriet liegt auf einem Steilabfall überhalb des Neckar bei Neckartenzlingen. Die kleine Gemeinde mit ihren knapp 2000 Einwohnern gehört zum Landkreis Esslingen. Seit über 160 Jahren findet hier der Brezelmarkt statt. Der Legende nach soll hier auf der ehemaligen Burg Neuenriet die Brezel erfunden worden sein.

Neckartailfingen Unter dem Namen Tagelvingen wird die heutige Gemeinde Neckartailfingen, erstmalig urkundlich erwähnt. Auf der Gemeindemarkung liegt der Aileswasensee. Er ist ein sehr beliebter Badesee im Neckartal. Zu den Sehenswürdigkeiten gehört der schiefe Kirchenturm von St. Martin.

Nürtingen Nürtingen schaut auf eine lange und bewegte Geschichte zurück. Archäologische Funde haben gezeigt, dass die Gegend um die Stadt schon zur Zeit der Kelten besiedelt war. Heute ist Nürtingen ein beliebtes und regionales Zentrum am Neckar. In dr romantischen Altstadt gibt es viele historische Bauten und das Wahrzeichen die Stadtkirche St. Laurentius.

Unterensingen Nur 4 km flussabwärts von Nürtingen entfernt befindet sich die Gemeinde Unterensingen. Sie liegt im Landkreis Esslingen und gehörte im Mittelalter zum Herrschaftsbereich der Herzöge der Teck. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören die Unterensinger Mühle und das Gustav Kemmener-Zimmer im alten Schulgebäude.

Oberboihingen Die Gemeinde Oberboihingen liegt zwischen Wendlingen und Nürtingen im Neckartal. Der Ort Oberboihingen wird erstmalig in der Mitte des 14. Jahrhunderts erwähnt. Die schönste Sehenswürdigkeit ist das alte evangelische Pfarrhaus Hohentwiel, welches gegen 1467 erbaut wurde.

Wendlingen An der Mündung der Lauter in den Neckar liegt die Stadt Wendlingen. Sie befindet sich ungefähr auf halber Strecke zwischen Plochingen und Nürtingen. Die Stadt hat die folgenden Ortsteile Wendlingen, Unterboihingen und Bodelshofen.

Köngen Die Gemeinde Köngen existiert bereits seit 100 nach Christus. Das römische Grinario, das heutige Köngen, war Endpunkt der Neckar-Alb Römerstrasse und hier befand sich ein befestigtes Kastell. Teile dieses Kastells wurden rekonstruiert und befinden sich heute im Römerpark.

Wernau Die Stadt Wernau liegt 4 km südlich von Plochingen und rund 25 km von Stuttgart entfernt. Die ehemaligen Baggerseen am Neckarufer sind heute ein Naturschutzgebiet. Der Wernauer Faschingsumzug ist überregional bekannt und gehört zu den größten in der Region.