Startseite | Werbung | Aktuelles | Neckar Wallpaper | Kontakt | Impressum | AGB | Haftungsausschluss | Cookies   

Schwäbische Maultaschen

Werbe- und Mediaagentur Veranstaltungen Oberer Neckar Mittlerer Neckar Unterer Neckar Ausflugsziele Regionen Kultur Sport Kulinarik Literatur Unterkunft Unser Neckar
Brauereien & Biervielfalt Mineral- und Heilwasser Obstwässerle und Co. Wein & Wengerter Vesper im Ländle
Maultaschen: Maultaschenrezept Panierte Maultaschen Geschmälzte Maultaschen Klassische Maultaschenrezepte Ausgefallene Maultaschengerichte
Suppen und Eintöpfe Spätzle Schupfnudeln Schwäbischer Zwiebelrostbraten Schweinsbäckle Regional Einkaufen

Maultaschen werden auch Herrgottsbescheisserle gen

Maultaschen sind ohne Zweifel das kulinarische Flaggschiff, das Nationalgericht des Ländles. Die schwäbischen Ravioli gibt es in vielen verschiedenen Variationen. 2009 wurde die schwäbische Maultasche, von der EU, mit der Ursprungsbezeichnung geschützt. Seitdem ist auch genau vorgeschrieben welche Zutaten in einer echte Maultasche verarbeitet werden dürfen.
Man kann die Herrgottsbescheißerle, wie die Maultaschen auch genannt werden selber machen, oder Deutschlandweit in nahezu jedem Supermarkt kaufen. Wie bei allen Gerichten geht natürlich nichts über die selbstgemachten Maultaschen nach Omas Rezept. Das Schwabenland kann stolz auf ihre, bis weit über die Grenzen, bekannte Spezialität sein, welche inzwischen ihren Weg schon bis nach Russland und in die USA gefunden hat.

Schwäbische Maultaschen

Maultaschen in Brühe

Herrgottsbescheißerle nennt man Maultaschen in Erinnerung an ihre Entstehung. Im Kloster Maulbronn, so erzählt man, sollen die Mönche während des 30-Jährigen Krieges in der Fastenzeit, ein großes Stück Fleisch geschenkt bekommen haben. Die Mönche waren in einem großen Zwiespalt. Auf der einen Seite war da das unglaubliche Verlangen nach Fleisch, auf das sie während der Kriegsjahre verzichten mussten, auf der anderen Seite war dort die Fastenzeit, in der die Mönche mit Sicherheit kein Fleisch essen sollten. Die Not der Mönche machte sie erfinderisch. Ob sich die Ordensmänner bewußt darüber waren, dass man vor Gott nichts verstecken kann? Sie hackten das Fleisch klein, vermischten es mit Kräutern und Spinat, die sie im Klostergarten züchteten. Da die Fleischstücke jedoch immer noch erkennbar waren, versteckten sie dieses Gemisch in kleine Teigtaschen. Sie waren sich ziemlich sicher, das der Herrgott nicht sieht, was sie da so essen.
So waren die Herrgottbescheißerle geboren. Die Legende sagt das Herrgott mit dem Augen gezwinkert haben soll, als er die Ordensbrüder, des Klosters Maulbronn gesehen hat, als sie die neuerfundene Köstlichkeit verspeisten. Der Volksmund gab den gefüllten Teigtaschen den Namen Maultaschen, in Anspielung auf das Kloster. Lange Zeit galt die Maultaschensuppe als traditionelles Gründonnerstagsessen.
Wie könnte es anders sein. So gibt es im Ländle ein regelrechtes Denkmal für die Maultaschen - der Maultaschenwanderweg. Er befindet sich auf der schwäbischen Alb und hat seinen Start- und Zielpunkt in der malerischen Stadt Bad Urach. Es gibt 5 verschiedene Wanderwege mit ca. 20 km. Diese Wege führen durch die idyllische Landschaft der Schwäbischen Alb. An verschiedenen Stationen, haben die Genußwanderer die Möglichkeit, sich mit köstlichen Maultaschengerichten zu stärken. Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen ein Auswahl an Maultaschengerichten und Rezepten präsentieren.

Maultaschenrezept Es macht zwar viel Arbeit hausgemachte Maultaschen herzustellen, aber der Geschmacksgenuss belohnt die Arbeit. Hier unser Rezept für Ihre eigenen Maultaschen. Die leckeren "Herrgottsbescheisserle" sind bei Jung und Alt beliebt.

Panierte Maultaschen Dieses Maultaschengericht erinnerst stark an ein Schnitzel nach Zigeunerart. Die Kombination aus Teigtasche und der pikanten Sosse wird auch Sie überzeugen. Wie viele andere Maultaschengerichte läßt sich diese Speise leicht vorbereiten.

Geschmälzte Maultaschen Ein Klassiker unter den Maultaschengerichten - die geschmälzten Maultaschen. Schnell zubereitet und sehr lecker. Sie dürfen im Schwabenland auf keiner Speisekarte fehlen.

Klassische Maultaschenrezepte Traditionsgemäss haben die Schwaben einige klassische Maultaschenrezepte. Sehr beliebt und bekannt sind zum Beispiel Gebratene Maultaschen mit Ei, oder die Maultaschensuppe mit schwäbischem Kartoffelsalat.

Ausgefallene Maultaschengerichte Neben den klassischen Maultaschengerichten, gibt es unzählige Varianten, wie man die schwäbischen Teigtaschen aufpeppen kann. Hierbei können sie ihrer Phantasie freien Lauf lassen. Hier finden Sie einige leckere Varianten.