Startseite   

Landkreis Sigmaringen

Donaueschingen Landkreis Tuttlingen Landkreis Sigmaringen Landkreis Biberach Alb-Donau-Kreis Naturpark Obere Donau Donautalbahn Veranstaltungen Freizeit
Beuron Schloss Werenwag Sigmaringen Sigmaringendorf Scheer Mengen Herbertingen Burgruine Hornstein

Das Donautal im Landkreis Sigmaringen.

Nun erreichen wir den Landkreis Sigmaringen. Auch hier fliesst die Donau durch ein landschaftlich einzigartiges Gebiet. Hier liegt auch die Gemeinde Beuron. Sie bildet das Zentrum des Naturparks Obere Donau und ist das gleichnamige Kloster weltbekannt. Über dem Donautal liegt die Gemeinde Leibertingen. Auf der Gemeindegemarkung liegt die Burg Wildenstein. Sie ist ein Prunkstück der spätmittelalterlicher Festungsbauweise.

Das Donautal im Landkreis Sigmaringen

Weitere Gemeinden am Donauufer sind Inzighofen, Sigmaringendorf, Herbertingen und die Städte Mengen, Scheer und Sigmaringen. Herbertingen ist durch das Heuneburgmuseum und das Freilichtmuseum Heuneburg bekannt. Hier erfahren Sie viel rund um die keltische Geschichte.

Nicht weit vom Donautal entfernt finden Sie hier romantische Ortschaften, Klöster, Schlösser und viel Natur. Sehr lohenswert ist ein Abstecher nach Meßkirch und nach Krauchenwies. der Landkreis hat auch einen grossen Anteil am Naturpark Obere Donau. Ein weiteres romantisches Tal bildet die Lauchert. Dieser linke Nebenfluss der Donau entspringt auf der Zollernalb und mündet in Sigmaringendorf in die Donau. Hier empfehlt sich ein Besuch der Städte Veringenstadt und Gammertingen.

Die Donau im Landkreis Sigmaringen

Beuron Im Zentrum des Naturparks Obere Donau liegt die Gemeinde Beuron. Sie gehört zum Landkreis Sigmaringen und ist durch die Benediktiner-Erzabtei Beuron weltbekannt. Beuron ist aber auch ein Eldorado für sportliche Aktivitäten. So finden hier unter anderem auch Kletterer ihre persönlichen Highlights. Wanderer und Radfahrer können sich an einer abwechslungsreichen Natur erfreuen.

Schloss Werenwag Hoch über der Donau und auf einen Felssporn befindet sich Schloss Werenwag. Es liegt nur wenige Kilometer vom Kloster Beuron entfernt. Das Schloss befindet sich im Eigentum des Hauses Fürstenberg, es ist bewohnt und für die Öffentlichkeit nicht zugänglich.

Sigmaringen Schon von weitem ist es sichtbar das Schloss Sigmaringen. Es dominiert die Stadtsilhouette und wurde bereits 1077 als Burg Sigimaringin erwähnt. Später wurde es zum Stammschloss der Fürsten von Hohenzollern. Ab 1805 war Sigmaringen Hauptstadt der Zollernschen Lande. Heute ist Sigmaringen ein beliebtes Ausflugsziel.

Sigmaringendorf Die Gemeinde Sigmaringendorf liegt am Rand der südlichen Alb, an der Flussmündung der Lauchert in die Donau. Die Gemeinde ist ein perfekter Ausgangspunkt für Radwanderungen entlang der Donau undr in das Laucherttal.

Scheer Die Stadt Scheer ist eine der ältesten Ansiedlungen an der Oberen Donau. Bereits zur keltischen Zeit war hier eine wichtige Furt. Heute sind das Schloss und die Stadtkirche die Wahrzeichen der Stadt.

Mengen Die Stadt Mengen gehört zum Landkreis Sigmaringen und liegt im Donautal. Das heutige Stadtgebiet war bereits zu vorchristlicher Zeit besiedelt. Von 1276 bis 1805 gehörte Sie zu Österreich und kam 1806 zum Königreich Württemberg. Mengen ist aber auch ein beliebtes Naherholungsziel. Nicht weit vom Stadtzentrum entfernt befindet sich die Freizeitanlage Zielfinger Seen.

Herbertingen Die Gemeinde Herbertingen liegt im Landkreis Sigmaringen und ist durch die keltische Heuneburg bekannt. Diese liegt im Ortsteil Hundersingen und gehört zu den grössten frühkeltischen Fürstensitzen Deutschlands. Die befestigte Kernanlage wurde zum Teil rekonstruiert. Rund um die keltische Anlage wurden spektakuläre Funde gemacht.

Burgruine Hornstein Über dem Laucherttal auf der Schwäbischen Alb, befindet sich die Burgruine Hornstein. Sie wurde im 13. Jahrhundert erstmalig erwähnt und ist heute der Veranstaltungsort des Mittelalter-Spektakels. Die Burg ist ein beliebtes Ausflugsziel und Ausgangspunkt für ausgedehnte Wanderungen.