Startseite   

Alb-Donau-Kreis

Donaueschingen Landkreis Tuttlingen Landkreis Sigmaringen Landkreis Biberach Alb-Donau-Kreis Naturpark Obere Donau Donautalbahn Veranstaltungen Freizeit
Munderkingen Rechtenstein Obermarchtal Untermarchtal Ehingen Öpfingen Rottenacker Oberdischingen Erbach Ulm

Die Donau im Alb-Donau-Kreis.

Letzter Landkreis unserer Reise bis nach Ulm ist nun der Alb-Donau-Kreis. Entlang des Flusses liegen viele sehenswerte Städte und Gemeinden. Die Donau fliesst durch die Gemeinden Ober- und Untermarchtal, Rechtenstein, Rottenacker, Griesingen, Öpfingen und Oberdischingen sowie durch die Städte Ehingen an der Donau, Erbach, Munderkingen und Ulm.

Impressionen aus dem Alb-Donau-Kreis

Entlang der oberen Donau finden Sie hier Klöster, Burgen und eine tolle Naturlandschaft. Die Burg in Rechtenstein und das Kloster Obermarchtal sind beliebte Ausflugsziele.

Beeindruckend ist auch das Schloss Mochental bei Ehingen. Bevor die Donau Baden-Württemberg verlässt und nach Bayern fliesst kommt zu guter letzt die ehemalige Reichsstadt Ulm. Von weitem sieht man schon das weltberühmte Münster, mit dem höchsten Kirchturm der Welt. Ein absoluter Highlight ist ein Besuch des Fischer- und Gerberviertels. Im Mittelalter war dieses Viertel vorwiegend von Handwerkern besiedelt. Es liegt an der Blau und auch noch heute finden sich hier viele aus dieser Zeit stammenden Gebäude.

Die Donau im Alb-Donau-Kreis

Munderkingen Auf einer Anhöhe, eingebettet in eine Donauschleife liegt die Stadt Munderkingen. Das malerische Altstadtbild mit seinen engen Gassen, den hohen Giebelhäusern, den historischen Brunnen und der prächtigen Stadtpfarrkirche weist auf eine geschichtsträchtige Vergangenheit hin und prägt das Gesicht der Stadt. Munderkingen ist auch eine der Fasnachtshochburgen im Donautal.

Rechtenstein Die Gemeinde Rechtenstein gehört zum Alb-Donau-Kreis und liegt ca. 30 km westlich von Ulm. Das Ortsbild wird von der Burgruine Rechtenstein beherrscht. Die Geschichte des Ortes ist eng mit dem Rittergeschlechtes von Stain verknüpft. Sehenswert ist auch die barocke Kirche und die Überreste einer Schmalspurbahn.

Obermarchtal Das Gemeindegebiet von Obermarchtal war bereits zur Zeit der Kelten besiedelt. Bereits 776 nach Christus wird das heutige Kloster Obermarchtal erstmalig urkundlich erwähnt. Heute ist der Klosterkomplex eine Bildungsstätte der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Das ehemalige Kloster ist ein beindruckendes Beispiel barocker Baukunst.

Untermarchtal Direkt am Fusse der Schwäbischen Alb und an der Donau liegt die Gemeinde Untermarchtal. Die Gemeinde grenzt im Süden und Westen an Obermarchtal, im Norden an Lauterach und im Osten an die Stadt Munderkingen. Heute prägt das Kloster der barmherzigen Schwestern des hl. Vinzenz von Paul das Ortsbild.

Ehingen Bereits seit 1384 wird urkundlich in Ehingen an der Donau Bier gebraut. Gegen 1890 gab es hier sogar 21 aktive Braustätten. Heute finden Sie hier 5 Brauereien mit 43 verschiedenen Bieren. Ehingen gilt als die Bierkulturstadt in Baden-Württemberg. Heute ist Ehingen, welche an den Flüssen Schmiech und Donau liegt ein beliebtes Ausflugsziel.

Öpfingen Zwischen Ulm und Ehingen liegt die Gemeinde Öpfingen im Alb-Donau-Kreis. Bereits 1127 wird der Ort Öpfingen erstmalig erwähnt. Eine der Sehenswürdikeiten ist der 1923 fertiggestellte Stausee des Donaukanals. Das Naturschutzgebiet ist ein bedeutendes Überwinterungsgebiet für Wasservögel.

Rottenacker Die Gemeinde Rottenacker liegt am Fusse der Schwäbischen Alb. Sie befindet sich zwischen Ehingen und Munderkingen an der Donau und gehört zum Alb-Donau-Kreis. Eines der schönsten Gebäude ist das Heimatmuseum, das sogenannte „Wirtles Haus“. Es stammt aus dem 15. Jahrhundert.

Oberdischingen Die Gemeinde Oberdischingen liegt zwischen Ehingen und Ulm im Donautal. Die Ortschaft an der Oberschwäbischen Barockstrasse ist für Reichsgraf Schenk von Castell bekannt, dem sogenannten Malefizschenk. Ab 1765 baute er Oberdischingen aus und startete die Räuber- und Bandenverfolgung.

Erbach Erbach liegt am Rand der Schwäbischen Alb, zwischen Ulm und Ehingen im Donautal. Das Wahrzeichen der Stadt ist das Renaissanceschloss und die barocke Kirche. Von 1492 bis 1806 hatten hier die Österreicher die Landeshoheit inne. Die Erbacher Pfarrei St. Martin ein gutes Beispiel für die Schwäbische Rokokomalerei.

Ulm Weltbekannt ist die Stadt Ulm für das gotische Münster, mit dem höchsten Kirchturm der Welt. Die Stadt an Donau und Blau wurde bereits 854 als Freie Reichsstadt urkundlich erwähnt. Heute ist Ulm mit dem Fischer- und Gerberviertel, sowie der historischen Altstadt ein Besuchermagnet. Kultureller Jahreshöhepunkt ist das Fischerstechen auf der Donau.